Groupe E plus
0 (Leer)

Keine Artikel

noch festzulegen Versand
0.00 CHF Gesamt

Warenkorb anzeigen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Garantieverlängerung Groupe E plus SA

1. Allgemeines und Vorbedingungen

Der Garantieverlängerungsvertrag muss beim Kauf des Geräts bei Groupe E plus explizit und zusätzlich abgeschlossen werden. Die Herstellergarantie, die im Allgemeinen 24 Monate beträgt, bleibt hiervon unberührt. Die Garantieverlängerung von Groupe E plus schliesst sich an den Zeitraum der Herstellergarantie an.
Die Garantieverlängerung gilt ausschliesslich für bei Groupe E plus gekaufte Geräte, für die der Garantieverlängerungsvertrag beim Kauf rechtswirksam abgeschlossen und die Versicherungsprämie vollständig gezahlt wurde.

2. Gegenstand der Leistung

Im Rahmen des Garantieverlängerungsvertrags übernimmt Groupe E plus ausschliesslich die Reparaturkosten, oder falls dies nicht möglich ist, die Ersatzkosten für die defekten Geräteteile.
Darüber hinaus unterliegt es der freien Entscheidung von Groupe E plus, das defekte Gerät zu ersetzen, insbesondere dann, wenn eine Reparatur nicht möglich ist oder wirtschaftlich nicht vertretbar wäre. Falls das Gerät ersetzt wird, kann Groupe E plus ein Gerät einer anderen Marke anbieten als der des Geräts, das durch den Garantieverlängerungsvertrag abgedeckt ist. Wenn der Kunde das vorgeschlagene Gerät ablehnt, hat Groupe E plus dennoch ihre Garantieleistung rechtswirksam erbracht.
Die ersetzten Teile und Geräte werden von Groupe E plus zurückgenommen und gehen in ihr alleiniges Eigentum über.

3. Von der Garantieverlängerung gedeckte Leistungen

Vorbehaltlich der Ziffer 4 deckt die Garantieleistung Folgendes ab:
- Die Fahrzeiten des Technikers
- Die Arbeitszeit des Technikers
- Die Ersatzteile für das Gerät
- Die Beratung durch den Wartungstechniker

Die Garantieverlängerung deckt jedoch keine indirekten Schäden, die durch das defekte Gerät entstehen.

4. Nicht gedeckte Schäden

Schäden, die auf folgende Gründe zurückzuführen sind, unterliegen nicht der Garantieverlängerung:
- Fälle höherer Gewalt
- Einsatz von nicht von Groupe E plus beauftragter Dritter
- Nicht bestimmungsgemässe Verwendung des Geräts
- Defekt aufgrund einer falschen Handhabung oder Nutzung des Geräts durch den Kunden (bei einem Umstellen, Umzug etc.)
- Nichtbeachtung der Bedienungs- und Montagehinweise (verstopfter Filter, direkt mit einer mangelnden Wartung des Geräts verbundener Defekt, Fremdkörper im Gerät, zu viel Schaum oder Kalkablagerung etc.)
- Durch die Elektroinstallation des Gebäudes verursachter Defekt
- Durch Wasserzufluss verursachter Defekt
- Durch ein Naturereignis (Überschwemmung, Blitzschlag etc.) verursachter Defekt
- Ersatz von Zubehörteilen (z. B.: Geschirrkorb, Ofengrill etc.)
- Durch den Kunden verursachte Beschädigung
- Jedweder von dem defekten Gerät verursachte direkte oder indirekte Schäden.

Wenn der Kunde versucht hat, das Gerät vor dem Einsatz des Technikers von Groupe E plus selbst zu reparieren oder von einem Dritten reparieren zu lassen, erlischt die Garantie. Das ist vor allem dann der Fall, wenn der Kunde versucht hat, das Gerät auseinanderzubauen, um es zu reparieren.
Handelt es sich bei dem Defekt nicht um einen Garantiefall und wäre der Kunde in der Lage gewesen, diesen Umstand zu erkennen, gehen sämtliche Kosten für den Eingriff seitens Groupe E plus zulasten des Kunden, insbesondere die Anfahrtskosten.
Abweichend von Ziffer 3, und falls das Gerät von seinem ursprünglichen Standort versetzt wurde, werden für Garantieleistungen bei Einsätzen, die weiter als 50 km von einer Groupe E plus-Verkaufsstelle entfernt liegen, Fahrtzeit und –kosten der Techniker berechnet.

5. Meldung (Ankündigung) des Garantiefalls

Die durch die Garantie gedeckten Defekte sind direkt nach deren Feststellung ordnungsgemäss und ausschliesslich dem Reparaturservice von Groupe E plus zu melden (0800 800 525). Die Reparaturen sind ausschliesslich von Groupe E plus- Mitarbeitern oder einem spezialisierten, von Groupe E plus beauftragten Partnerunternehmen durchzuführen.
Bei leicht zu transportierenden Geräten kann Groupe E plus vom Kunden verlangen, dass das Gerät in eine der Groupe E plus-Verkaufsstellen gebracht wird.
Der Kunde muss den Kaufvertrag des versicherten Geräts sowie den Garantieverlängerungsvertrag aufbewahren und diese unbedingt Groupe E plus vorlegen, bevor eine Bearbeitung des Geräts erfolgt.

6. Fristen und Uhrzeiten der Einsätze

Die Einsätze erfolgen so schnell wie möglich im Zeitraum von montags bis freitags innerhalb der bei Groupe E plus geltenden Arbeitszeiten, ausgenommen sind Urlaubs- und gesetzliche Feiertage.

7. Dauer der Garantieverlängerung und Übertragbarkeit

Die Garantieverlängerung gilt ab dem Tag nach Ablaufen der Herstellergarantie und hat eine Laufzeit von 36 Monaten. Somit ist das Gerät im Allgemeinen für die Dauer von 60 Monaten durch eine Garantie gedeckt (Herstellergarantie und Garantieverlängerung).
Der Garantieverlängerungsvertrag endet ohne weitere Formalität automatisch nach Ablauf des Zeitraums der Herstellergarantie und der Garantieverlängerung.
Diese Dauer wird durch die Meldung oder Behebung eines durch die Garantieverlängerung gedeckten Schadens (Reparatur oder Ersatz des Geräts) weder ausgesetzt noch unterbrochen. Durch die im Rahmen der Garantie reparierten Defekte ergibt sich kein Anspruch auf eine zusätzliche Garantieverlängerung.
Wird das Gerät verkauft, bleibt der Garantieverlängerungsvertrag mit unveränderten Bedingungen gültig. Allerdings muss der Kunde Groupe E plus darüber in Kenntnis setzen und den Namen des neuen Eigentümers und den neuen Standort des Geräts angeben.

8. Zahlung

Die Zahlung ist spätestens nach 30 Tagen ab Rechnungsdatum zu leisten. Der Garantieverlängerungsvertrag ist erst nach vollständiger Zahlung der Versicherungsprämie gültig.

Matran, 1. Februar 2017